Titelseite Lady Loewenstrasse
Der Preis der Schrift
beträgt Fr. 13.- +Porto





für das Bestellen hier anklicken
rotes Quadrat
Loe 23 westwaerts
Die Strasse, la route, la strada, immer weiblich. Etwas, dem man mit einem gewissen Respekt begegnen möchte. Wie bei der berühmten My Fair Lady, so ist die Löwenstrasse meine Lady.

Angefangen hat ihre Geschichte um 1890, als sie richtig ausgebaut wurde und darum auch einen Namen erhielt. Dann erfolgte die Bebauung in einem kurzen Abschnitt von rund 30 Jahren. Die meisten Bauten stehen immer noch dort, wo sie kleinere Baufirmen unter grossem körperlichem Einsatz hingestellt haben. Das Bedaschulhaus am einen Ende war für die Quartierjugend der Ort, wo sie mit all dem konfrontiert wurde, was sie im Leben dann möglicherweise einmal brauchen kann. Das Scheiwiller-Haus mit den efeubewachsenen Fassaden wirkte auf die Schulkinder wie ein Häxehüsli.

In 3 Häusern standen Bäckermeister im Einsatz, und man zählte insgesamt 9 "angeschriebene" Häuser, wo vor allem Männer dem Durstlöschen nachgehen konnten. Läden mit Obst, Fleischwaren, Getränken und weiteren Lebensmitteln waren an der Löwenstrasse ebenfalls vertreten. Der Name Roco für Rorschacher Conservenfabrik war ein Aushängeschild dieser Strasse. Immer während der Hochsaison konnten die Quartierbewohner durch Heimarbeiten für die Roco ihre Finanzen etwas aufbessern.

In insgesamt 19 Kapiteln werden viele Fakten und Ereignisse rund um die Löwenstrasse beschrieben, so dass die Schrift für Ex-Rorschacher zu einer Quelle der frohen Erinnerungen wird.
  • 1 Titel
  • 2 Verbreiterung
  • 3 Erste Wohnbauten
  • 4 Bedaschulhaus
  • 5 mittlerer Abschnitt
  • 6 Altenburger
  • 7 Baeckerei
  • 8 Ochsen
  • 9 Velo Meier
  • 10 Roco
  • 11 Gewerbe west
  • 12 Massnahmen
  • 13 projet urbain